Neuigkeiten

02.04.2020, 17:32 Uhr
Sven Behrens: CDU teilt die Sorgen und Ängste der Landwirte
Trotz Ärger und Frost wegen der Düngeverordnung im Dialog bleiben!
Aurich. „Es gibt viel Unruhe unter den Landwirten vor Ort, und die CDU teilt die Sorgen und Ängste“, so fasst der CDU-Kreis- und Bezirksvorsitzende Sven Behrens (Berumbur) die Haltung zur neu gefassten Düngeverordnung zusammen. Den Ärger und Frust der ostfriesischen Landwirte könne der CDU-Kreisvorstand Aurich gut nachvollziehen, umso wichtiger sei es, dass CDU und Landwirtschaft weiterhin im Dialog blieben. Es sei den Christdemokraten zu verdanken, dass Niedersachsen der Düngeverordnung im Bundesrat nicht aktiv zugestimmt habe. „Damit hat die CDU für Planungssicherheit bei den Landwirten gesorgt – trotz Neufassung gibt es zusätzliche Maßnahmen in den sogenannten „Roten Gebieten“ nicht vor 2021“, hebt Behrens hervor.

Behrens weiter: „Die CDU hätte gerne noch mehr für die Landwirte getan, aber das war mit der SPD in Hannover nicht zu machen. Insbesondere hätten wir uns etwas mehr Zeit gewünscht, um die Änderungen mit unseren Landwirten und deren Organisationen im Detail zu besprechen und aus fachlicher Sicht zu beurteilen. Gerade in der aktuellen Krisensituation hätte alles getan werden müssen, um die Landwirtschaft zu stärken, damit die Landwirte sich voll auf ihre Aufgabe konzentrieren können, nämlich die Bevölkerung mit hochwertigen Lebensmitteln zu versorgen.“

Nach Auffassung der Kreis-CDU sei es höchste Zeit, den berechtigten Anliegen der Landwirtschaft, gerade in Ostfriesland, mehr Gehör zu verschaffen. Nach den Bauernprotesten hätte jetzt die Coronakrise jedem deutlich gemacht, dass die Arbeit der Landwirtinnen und Landwirte unentbehrlich sei.

„Das, was politisch für die Landwirte durchsetzbar ist, wird die CDU auch durchsetzen. Wichtig dabei: Nur die CDU wird das tun, und zwar auch vor Ort!“, stellt Behrens deutlich fest.

Der Ende 2019 neugewählte Kreisvorstand hat als eine der ersten Maßnahmen einen Arbeitskreis Landwirtschaft eingerichtet. Unter der fachkundigen Leitung des stellvertretenden CDU-Kreisvorsitzenden und Tierarztes Dr. Joachim Kleen (Großheide) befasst sich der Arbeitskreis mit den Anliegen der Landwirtschaft vor Ort. „Wir wollen den Dialog sowohl mit dem Landwirtschaftlichen Hauptverein (LHV), dem etablierten Berufsverband der Bauern, als auch mit der neuen Basisbewegung Land schafft Verbindung (LSV) führen. Die CDU im Landkreis Aurich will damit die Landwirtschaft stärker in die Arbeit der Partei einbinden und deren berechtigte Anliegen in die Öffentlichkeit hineintragen“, so die beiden CDU-Politiker Behrens und Dr. Kleen.

„Jetzt kommt es auf die Details der neuen Düngeverordnung an, die in einer Bund-Länder-Arbeitsgruppe ausgearbeitet werden. Durch unsere niedersächsischen CDU-Landtags- und Bundestagsabgeordneten werden wir diesen Prozess eng begleiten und Einfluss im Sinne der Landwirte nehmen“, so der Vorsitzende Behrens abschließend.

07.06.2020, 18:27 Uhr