Neuigkeiten

11.07.2020, 08:00 Uhr | Text, Layout: Holm Eggers; Bilder: Holm Eggers und Norbert Wioska (Gruppenbild)
Gelungene Überraschungsfahrt unter Corona-Bedingungen
Nach fast vier Monaten war es für den Bistroliner die erste Mehrtagesfahrt. Gosia und Norbert haben sich riesig gefreut, dass die Senioren-Union Aurich die geplante Fahrt nicht abgesagt hat.

Die kleine aber feine SU-Reisegruppe startete am Dienstag, 7. Juli um sieben Uhr mit 22 Personen Richtung Süden...erstes Ziel war Fulda in Hessen.
Mit Mund-Nasen-Schutz vor der Stadtrundfahrt mit der Bimmelbahn in Würzburg
Nach langen Überlegungen und vielen Abwägungen hat die Senioren-Union beschlossen, die im Programm vorgesehene Überraschungsfahrt durchzuführen! Der ursprüngliche Termin wurde um neun Tage verschoben, denn ab Juli durften Reisebusse wieder touristische Fahrten machen.


Bei gutem Wetter fuhren wir in Aurich los, natürlich mit dem gewohnten Frühstück an Bord. Gosia hat uns die Corona-Vorgaben erklärt und es gab keine Probleme.


Eine kleine Rast gab es bei der BAB-Raststätte Dammer Berge.

Unser 1. Ziel war die Bischofsstadt Fulda in Hessen


Eine Bildershow mit und ohne Text:


Eine ganz versierte Stadtführerin hat die halbe Gruppe übernommen und uns viele interessante Einblicke über Fulda gegeben.


Ein pensionierter Arzt - er war über 20 Jahre in Westerstede tätig - hat mit der 2. Hälfte eine ebenso interessante Führung gemacht.


Ein wunderschöner Anblick...der Dom von Fulda.


Im Dom musste der Mund-Nasen-Schutz getragen/angelegt werden, es war für keinen Teilnehmer ein Problem.








Ein leckeres Eis durfte nach der Dom- und Stadtführung natürlich nicht fehlen!

Weiter ging die Fahrt an unseren Zielort: Bad Soden-Salmünster.


Ein toller Blick von unserem Hotel-Balkon aus.


Vor dem Abendessen wurden wir von der Mitinhaberin, Frau Betz-Berthold, über alle wichtigen Punkte der Corona-Hygienemaßnahmen im Hotel informiert. Frau Betz-Berthold strahlte dabei eine Ruhe aus, die ansteckend war und dem letzten Zweifler die Angst nahm!


Am nächsten Tag ging die Fahrt zunächst zur Wasserkuppe an der Rhön, wegen des Regens und des Nebels war nichts zu sehen...schade, aber nicht zu ändern.


Auch die Besichtigunf des Klosters fiel wetterbedingt sprichwörtlich ins Wasser, stärken konnten wir uns allerdings sehr gut in der Klosterküche. Das Klosterbier war richtig lecker!



Um dem Dauerregen ein Schnippchen zu schlagen, haben Gosia und Norbert noch einen zusätzlichen Programmpunkt arrangiert, ein Besuch im Deutschen Fahrradmuseum in Bad Brückenau:


Das abfotographierte Titelbild aus dem Flyer des Deutschen Fahrradmuseums.

Nach der Rückkehr ins Hotel und einem leckeren Abendessen stand für die ganze Gruppe BINGO auf dem Plan.


Die zweite Chefin des Hotels, Frau Betz, war unsere Bingo-Masterin an diesem Abend. Sie führt das Hotel gemeinsam mit ihrer Schwester.


Frau Erika Vogel strahlt über das ganze Gesicht, sie hatte die ertse Flasche Sekt gewonnen. Coronamäßig übergeben von Frau Betz.


Frau Ilse de Vries war die nächste Gewinnerin eines Hauptpreises, auch hier störte der Gesichtsschutz niemanden!

Am nächsten Tag war ein wunderbarer sonniger Tag, wir fuhren zunächst nach Lohr am Main und gingen an Bord:








Alle hatten während der kleinen Schifffahrt gute Laune und freuten sich!


Auch zwei Schwäne zeigten sich im besten Gefieder am Ufer des Mains!

Weiter ging die Fahrt nach Würzburg, geparkt wurde bei der Residenz. Hier sollte ein schönes Gruppenbild gemacht werden...das Wetter und die Sonne spielten perfekt mit!


Durch Anklicken kann das Bild vergrößert werden!


Wünsche nach Gruppenfotos wurden natürlich gerne erfüllt.


Bei der Anmeldung zur City-Tour war es wieder soweit, der Mund-Nasen-Schutz musste angelegt werden.










Im Gartencafé neben der Residenz wurde nach der Stadtrundfahrt eine kleine Brotzeit eingelegt, bevor es wieder Richtung Hotel in Bad Soden ging. Dort wartete ein sehr leckeres Abendessen auf uns.


Abschiednehmen vom Landhotel Betz. Norbert hat das ganze Gepäck schon eingeladen und Frau Betz-Berthold verabschiedet die Reisegruppe und hofft auf Wiedersehen.

Die Rückfahrt führt uns noch in Kassel-Wilhelmshöhe vorbei, dort wollen wir uns das Herkules-Denkmal anschauen.


Trotz unbeständigen Wetters konnten wir alle trocken zum Herkules-Denkmal gelangen.


Ein traumhafter Blick über Kassel war ein letzter Höhepunkt unserer Überraschungsfahrt.


An einer im Verkehrsfunk angekündigten Vollsperrung kamen wir ohne Aufenthalt vorbei und erreichten so schon um 16.15 Uhr wohlbehalten unser Ziel, Aurich-Sparkassen Arena.

Eine schöne Vier-Tages-Fahrt war zu Ende, alle Teilnehmer waren sehr zufrieden und freuen sich bereits auf die nächste Fahrt der Senioren-Union: Die Adventsfahrt an die Mosel von Freitag, 27. November bis Montag, 30. Novemder.

Die ursprünglich geplante Sommerfahrt in den Bayerischen Wald muss leider ausfallen, zu wenig Anmeldungen.

Unser herzlicher Dank gilt Gosia und Norbert und ihrem Bistroliner. Obwohl es auch für euch die erste Fahrt nach fast vier Monaten war, habe ihr das ganz klasse gemacht. Wir wünschen euch und uns einen schönen Sommer, bleibt alle gesund und...bis demnächst wieder mal!





13.07.2020, 21:16 Uhr