Neuigkeiten

23.12.2021, 15:34 Uhr
Tourismus-Konzepte gemeinsam mit der Bevölkerung entwickeln
Nordseebad-Geschäftsführer Koch stellt dem CDU-Bezirksvorstand Ostfriesland den Prozess zum Nordseeheilbad vor.
 Wittmund. Mit dem Prozess zum Prädikat „Nordseeheilbad Carolinensiel“ befasste sich in seiner jüngsten Sitzung der Bezirksvorstand der CDU Ostfriesland. Auf Einladung des stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Björn Fischer, der auch Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Wittmund und Vorsitzender des Bezirksfachausschusses Tourismus-Inseln-Küste ist, stellte Kai Koch, Geschäftsführer der Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel GmbH den Christdemokraten das Tourismus-Leitlinien-Konzept für Carolinensiel und das breit angelegte Beteiligungsverfahren vor, welches die Basis für den Antrag auf das Prädikat „Nordseeheilbad“ war
 „Wir haben in diesem Prozess die Touristik in und für Carolinensiel neu erfunden. Der Weg dahin war, neben der Idee für den Gast immer auch eine Idee für die Wohnbevölkerung zu haben und dabei Vertreterinnen und Vertreter der Bevölkerung eng einzubinden. So haben wir gemeinsam Zielkonflikte überwinden und gemeinsam neue Leitlinien für den Tourismus entwickeln können. Denn Touristen und Bevölkerung teilen einen gemeinsamen Lebensraum, der also auch allen Interessen gerecht werden muss“, erläuterte Koch das Konzept.

Vorbildhafte Herangehensweise auch für andere Orte. Ziel digitalstes Dorf Ostfrieslands.

Björn Fischer lobte das prozessuale Vorgehen, das Koch gewählt hatte. „Zwischen den Interessen der Bevölkerung und denen des Tourismus bestehende Konflikte wurden so beherrschbar gemacht und gelöst. Dort wo es zuvor ein Gegeneinander gab, wurde daraus ein Miteinander für das gemeinsam entwickelte neue Konzept. Das gemeinsam entwickelte Leitbild gibt jetzt Orientierung bei allen Investitionen und Maßnahmen. Diese Herangehensweise kann auch für andere Orte vorbildhaft sein, die ihre Tourismus-Konzepte weiterentwickeln möchten.“

Koch ergänzte, dass das Prädikat Nordseeheilbad und das dahinterliegende Konzept die Plattform für den Tourismus sei, auf der das soziale Miteinander, die ökologische Verantwortung, die wirtschaftliche Vernunft und der digitale Wandel stets gemeinsam betrachtet werden. So habe Carolinensiel sich jetzt zum Ziel gesetzt, das digitalste Dorf Ostfrieslands zu werden.

Thiele zur Ortsumgehung Carolinensiel: Es geht voran.

Zum Wunsch Kochs, bald zu einer Realisierung der Ortsumgehung Carolinensiel zu kommen, konnte der CDU-Bezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Ulf Thiele berichten, dass das fehlende Teilstück der Ortsumgehung Carolinensiel derzeit im Planfeststellungsverfahren somit aber noch nicht baureif sei. „Die Planfeststellungbehörde des Landkreises Wittmund führt derzeit noch eine Online-Konsultation zu den Einwendungen der Träger öffentlicher Belange, als Alternative zum Erörterungstermin, durch. Die Beschlussfassung darüber ist im ersten Halbjahr 2022 zu erwarten. Danach kann das Ausschreibungsverfahren des Straßenbaues terminiert werden. Es geht also voran“, so Ulf Thiele. Er sagte zudem mit Blick auf die sich wieder zuspitzende Corona-Lage mit Wirkung auf den Einzelhandel und den Tourismus zu, einen Überblick über alle aktuellen Hilfen des Landes und des Bundes zu verschaffen, „damit die Betroffenen in dieser nicht durch sie zu verantwortenden Dauerkrise sich die ihnen zustehende Unterstützung auch sichern können.“

17.01.2022, 15:38 Uhr